Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Überblick

All bodys welcome! Tanz für alle und vieles zugänglich machen – das ist das Credo des Fachbereichs Tanz. Im Mittelpunkt stehen die Qualifizierungen „Interdisziplinäre Tanzvermittlung/Tanzpädagogik (ITaV)“ und „Community Dance“ sowie der „Einführungskurs in DanceAbility®“ als Einstieg in unterschiedliche Formate der Tanzvermittlung. Unabhängig davon, ob Sie als Tanzschaffende*r Inspiration suchen oder sich als Quereinsteiger*in eine Grundlage im Feld der Tanzvermittlung erarbeiten wollen: Unsere Kombination aus aktuellen Impulsen der künstlerischen Praxis und spannenden Vermittlungsansätzen ermöglicht es Ihnen, mit Tanz in einer Vielzahl von Arbeitsfeldern der Kulturellen Bildung wirksam zu werden.

Unsere Fort- und Weiterbildungen finden mit international agierenden Tänzer*innen und Choreograf*innen statt. Zu den Gästen der letzten Jahre zählten Saša Asentić (SRB), Seppe Baeyens (BE), Trude Cone (NL),  Ben J. Riepe (D), Lucia Rainer (D), Isabell Schad (D), Nir de Volff (D), Jochen Roller (D) und viele weitere. 2022 freuen wir uns u. a. auf Lucia Rainer, Isabell Schad, tanzbar Bremen, Nir de Volff und Jeremy Wade.

Qualifizierungen im Fachbereich Tanz

Highlights aus dem Fachbereich

Unser gesamtes Kursangebot im Fachbereich

Name Datum  
Community Dance 2021 01.11.2021 06.11.2021 Details
Community Dance #1 – Diverse Körper 01.11.2021 06.11.2021 Details
Labor Tanzvermittlung 26.11.2021 28.11.2021 Details
Online-Workshop – Choreografie-Medien-Performance 02.12.2021 05.12.2021 Details
Künstlerisch-Systemische Therapie (KST) 06.12.2021 10.12.2021 Details
Performative-Lecture-Trash-Verhandlungen im öffentlichen Raum 11.12.2021
14:00 Uhr
Details
Bodyfrequencies 13.12.2021 17.12.2021 Details
Breathing Bodys Movement (BBM) 19.01.2022 23.01.2022 Details
Applaus, Applaus – ohne Proben ganz nach oben! 11.02.2022 13.02.2022 Details
Community Dance #2 – Alles tanzt 28.02.2022 05.03.2022 Details
LEAP – Masterclass für Tanzvermittlung mit Jeremy Wade 15.03.2022 19.03.2022 Details
ScienceFACTion 24.03.2022 28.03.2022 Details
Dada Moves! 01.04.2022 03.04.2022 Details
Share Your Knowledge! 08.04.2022
14:00 Uhr
10.04.2022
12:15 Uhr
Details
DanceAbility® – Zertifizierter Einführungskurs 11.04.2022 15.04.2022 Details
Dance Outside the Box! 29.04.2022 01.05.2022 Details
TanzBar 23.05.2022 04.07.2022 Details
Collective Moves 26.05.2022 29.05.2022 Details
Spontaneous Transformations 30.05.2022 05.06.2022 Details
Soziale Choreografien – Community Dance #3 13.06.2022 18.06.2022 Details
TikTok-Online-Bodys 02.09.2022 04.09.2022 Details
Being, Forming and Organising Material 14.09.2022 18.09.2022 Details
Akteur*in-Sein im urbanen Raum – Community Dance #4 30.09.2022 05.10.2022 Details
Mut zur Lücke 21.10.2022 23.10.2022 Details
Let’s Go Sixties! 18.11.2022 20.11.2022 Details
Labor Tanzvermittlung 25.11.2022 27.11.2022 Details
Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung Details

Aktuelles aus dem Fachbereich

Team

Dr. Fabian Chyle

Dr. Fabian Chyle

Dozent für Tanz und Performance

Choreograf/Performer, Tanzvermittler, Tanz-/ Bewegungstherapeut, Heilpraktiker für Psychotherapie und DanceAbilty® Master Trainer. Fabian Chyle-Silvestri realisierte transdisziplinäre Tanz- und Performanceprojekte, mehrjährige soziokulturelle Projektreihen und Symposien in der Schnittmenge von Tanz, Performance, Theorie und Forschung. 2016 Promotion zu „Körper- und bewegungsbasierten Interventionen mit männlichen Straftätern“.

Gastdozent*innen

Gastdozent*innen
Buchholz, Nele

Nele Buchholz

Gastdozent*in

Neele Buchholz tanzte erstmals mit dem Ensemble von tanzbar_bremen in dem Bühnenstück „Helden“. Danach beschloss sie, eine berufliche Laufbahn als Tänzerin einzuschlagen. Mittlerweile hat sie bereits in über 10 Produktionen mitgewirkt, von denen viele aktuell national und international touren. Neben ihrer Arbeit für tanzbar_bremen war sie in einem Kinofilm zu sehen und wirkte in Werbespots für Aktion Mensch mit. Ihre schulische Laufbahn in inklusiven Konzepten, das Mitwirken in der Kinder- und Jugendtanzkompanie „Die Anderen“ (tanzwerk bremen), und ihr Kampf, einen Arbeitsplatz in der Kunst und auf dem „normalen“ Arbeitsmarkt zu finden, macht Neele Buchholz zur Inklusionsexpertin mit großem Erfahrungsschatz. Diesen kann und will sie mit ihrer Arbeit und im Erzählen über ihren Werdegang teilen und weitergeben. Sie entwickelte das Projekt KompeTanz mit und war von 2015 – 2018 darin als Tänzerin, Anleitende und künstlerische Mitarbeiterin tätig. Mit Assistenz hat sie ihr erstes eigenes Kursformat entwickelt, das sie über den Martinsclub Bremen anbietet.

Chérel, Anne

Anne Chérel

Gastdozent*in

Ausbildung zur Diplom-Erzieherin am Institut d’Etudes Educatives et Sociales in Fentange, Luxemburg, Studium der Pädagogik, Germanistik und englischer Literaturwissenschaft an der Universität Luxemburg und Trier. DanceAbility Teacher-Training im Rahmen des ImpulsTanz Festivals 2010 in Wien bei Alito Alessi und 2017 DanceAbility Master Teacher Training bei Alito Alessi in Trier. Seit 2002 ist Anne Chérel Mitglied im Ensemble BewegGrund Trier und als Tänzerin, Co-Teacher, im Satelliten-Unterstützungsteam und Tanzentwicklung für das Ensemble unter der Leitung von Maja Hehlen. Co-Organisation des inklusiven und grenzüberschreitenden Festivals „Intertanzional“ des Tufa Tanz e.V. in Trier tätig. Seit 2013 im Vorsitz von DanceAbility e.V.

Katharina Conradi 1

Katharina Conradi

Gastdozentin

Tänzerin und Choreographin (BA, Amsterdam 1991), Tanztherapeutin (MA, Rotterdam 2006) und zertifizierte Laban Bewegungsanalystin (CMA, Edinburgh 2014). Als Dozentin und Bewegungsanalystin arbeitet sie international mit Schauspieler*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen. Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule für Tanz und Theater in Amsterdam (AHK) und Hogeschool voor de kunsten Rotterdam CODARTS. Katharina hat eine private Praxis für Tanztherapie in Amsterdam.

Nir de Volff

Nir de Volff

Gastdozent

Nir de Volff absolvierte seine Tanzausbildung in Israel und machte seine ersten beruflichen Schritte in lokalen Tanzensembles. In Tel Aviv trat er als Gasttänzer in Pina Bauschs Stück Viktor an der Israelischen Oper auf. 2000 ging er nach Amsterdam und begann, eigene Arbeiten zu entwickeln. 2004 übersiedelte er nach Berlin und schuf sein erstes Stück für die Tanztage Berlin in den Sophiensälen. Im Sommer 2007 gründete er seine Company TOTAL BRUTAL. Nir de Volff arbeitet mit zahlreichen Künstler*innen zusammen. Er macht internationale Kulturaustauschprojekte, bei denen soziopolitische Themen mit Unterhaltung verbunden werden. Die Produktionen von TOTAL BRUTAL wurden international in zahlreichen Theaterhäusern und bei Festivals gezeigt, in Österreich u. a. bei den Wiener Festwochen und am Landestheater Niederösterreich in St. Pölten.

Hehlen, Maja

Maja Hehlen

Gastdozent*in

1996 nahm Maja Hehlen am ersten DanceAbility-Teacher-Training bei Alito Alessi in Eugene, Oregon teil und unterrichtet DanceAbility seither. Sie organisierte zahlreiche DanceAbility-Projekte in Deutschland und der Schweiz, ist Mitbegründerin von BewegGrund Schweiz und gründete in 2000 das „Ensemble BewegGrund Trier“ in Deutschland mit regelmäßigen Premieren von inklusiven professionellen Tanzperformances in der Tuchfabrik, Trier sowie reisefähigen Kurzstücken europaweit. 2015 nahm sie am ersten DanceAbility-Master-Teacher-Training bei Alito Alessi in Montevideo, Uruguay teil. Seither unterrichtet sie die DanceAbility-Methode Fachpersonen aus dem kulturellen und pädagogischen Bereich, mit dem Ziel der Vermittlung einer Methodik, welche durch die Reduktion auf das Wesentliche komplexe Dynamiken vielfältiger Gruppen in inklusive künstlerische Prozesse verwandelt.

Prof. Dr. Sara Houston

Prof. Dr. Sara Houston

Gastdozentin

Dr. Sara Houston ist Hauptdozentin im Fachbereich Tanz an der Universität Roehampton in London. Ihre Forschungsarbeit richtet sich auf Community Dance, besonders für Randgruppen. Ihre Arbeit über die Erfahrungen von Menschen mit Parkinson brachte ihr 2011 den BUPA Foundation Annual Prize ein und sie war 2014 Finalistin bei den National Public Engagement Awards. Sie ist Vorsitzende von People Dancing, der strategischen Organisation für Community Dance im Vereinigten Königreich.

Kastler, Denise

Denise Kastler

Gastdozent*in

Denise Kastler hat seit 2013 an Workshops und Tanztrainings bei „tanzfähig“ in Berlin teilgenommen, einer Initiative für mehr körperliche Vielfalt im zeitgenössischen Tanz (u.a. mit Bernhard Richarz, Evelyn Wohlfahrter-Walser, matanicola, Adam Benjamin, Jess Curtis, Claire Cunningham, Tanja Erhart) und absolvierte 2016 ein DanceAbility Teachers Training bei Alito Alessi. Von 2016- 2018 war sie Teil des EU-Projekts „Moving Beyond Inclusion“. Seit 2019 ist sie Teil der „Mixed-Abled-Dance-Education“, getragen von DIN A13 Tanzcompanie mit u.a. Gerda König und Gitta Roser.

Boris Kopeinig 1

Boris Kopeinig

Gastdozent

Boris Kopeinig ist Medienkünstler und DJ mit Vorliebe für technoide Rhythmen und synthetische Frequenzmuster. Techno basiert für ihn auf vermutlich uralten Ritualen, bei denen es darum geht, Körper in Schwingung zu versetzen und die Konsistenz des Körpers und der Wahrnehmung zu verändern.

Maiwald, Katrin

Katrin Maiwald

Gastdozentin

Katrin Maiwald ist Theatervermittlerin, Dramaturgin und Community Dance Practitioner. Nach ersten Theatererfahrungen an der Parkaue Berline arbeitete sie als Dramaturgin und Theaterpädagogin am Theater für junges Publikum am Landestheater Linz. Dort war sie an der Organisation und Durchführung des Internationalen Theaterfestivals für junges Publikum SCHÄXPIR 2011 beteiligt. Seit 2014 arbeitet sie am Staatstheater Mainz, wo sie unter anderem für die Dramaturgie der justmainz-Inszenierungen zuständig ist und den mehrsprachigen generationenübergreifenden Theaterclub zeitraum leitet.

Mindt, Corinna

Corinna Mindt

Gastdozent*in

Die ausgebildete Tanzpädagogin entwickelt als Choreografin und Tänzerin Bühnenproduktionen und Performances für tanzbar_bremen. Gemeinsam mit dem inklusiven Team gestaltete sie das Modellprojekt KompeTanz sowie das von Aktion Mensch geförderte Anschlussprojekt connect! und übernahm deren Projektleitung. Im Tandem mit unterschiedlichen Kolleg*innen unterrichtet Corinna Mindt Workshops, Kurse und Projekte. Seit 2009 co-kuratiert sie das internationale Festival eigenARTig. Ihr künstlerisches und gesellschaftliches Interesse gilt der Kreation neuer Aufführungsformate, die vielen Menschen einen Zugang zur Kunst eröffnen. Ihre tänzerische Arbeit geht eng einher mit dem Formen neuer gesellschaftlicher Perspektiven, dem Stärken von Kompetenzen und dem Umsetzen professioneller künstlerischer Arbeit in einem inklusiven Team.

Jo Parkes

Jo Parkes

Gastdozentin

Jo Parkes ist freiberufliche Tanzkünstlerin, Regisseurin und Tanzpädagogin (D / UK). Sie schafft partizipative Projekte: Installationen, Performances im öffentlichen Raum, Events und Videos. Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin von Mobile Dance, einer Organisation, die sich mit sozial engagiertem, ko-kreativem, partizipativem Tanz beschäftigt.

Foto: Eva Raduenzel-Kitamura

Conrad, Christwart 17

Prof. Lucia Rainer

Gastdozentin

Lucia Rainer ist Performerin, Forscherin, Dozentin und Autorin. An der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft kennzeichnen intermediale Kompositionsverfahren ihre generationsübergreifenden und interkulturellen Projekte. Ihre thematischen Schwerpunkte sind: Kollaboration und Reenactment, doing research – doing knowledge, Kunst als Politik und Performance und Alltag. Als Professorin an der MSH Medical School Hamburg verbindet Lucia Rainer die Performancekunst mit ihrem großen Interesse an interdisziplinärer und praxisbezogener Forschung und Lehre.

Rudolf, Jacqueline

Jacqueline Rudolf

Gastdozentin

Jacqueline Rudolf ist Politik- und Theaterwissenschaftlerin und Theater-/Tanzvermittlerin. Im Bereich der politischen Bildung war sie für unterschiedliche Einrichtungen und Träger tätig. Seit 2017 arbeitet sie am Staatstheater Mainz für den generationenübergreifenden, interkulturellen Theaterclub ZEITRAUM.

Schad, Isabelle

Isabelle Schad

Gastdozent*in

Die Tänzerin und Choreografin Isabelle Schad studierte zunächst Ballett an der John Cranko Schule in Stuttgart. Nach sechs Jahren in klassischen Ensembles wechselte sie in zeitgenössische Kompanien, u. a. nach Brüssel zu Wim Vandekeybus. Ab 1999 initiierte sie eigene Projekte. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen der Körper in seiner Materialität, Prozesshaftigkeit und Erfahrbarkeit, aber auch das Verhältnis zwischen Körper, Choreografie und (Re-)Präsentation sowie die Themen Gemeinschaftsbildung und politisches Engagement. Ihre Werke werden häufig für die Tanzplattform Deutschland ausgewählt und sie arbeitete mehrfach mit dem Goethe-Institut zusammen. Regelmäßigen Unterricht gibt sie u. a. am TEAK Helsinki und am HZT Berlin. Sie leitet weltweit Workshops und engagiert sich für die freie Tanzszene auf dem Balkan. Im Rahmen von Deutscher Tanzpreis 2019 erhielt Schad eine Ehrung für herausragende künstlerische Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz.

Schumacher, Max

Max Schumacher

Gastdozent

Max Schumacher hat Performance Studies an der New York University (MA) studiert und leitet die Medien-Performance-Company Post Theater. Er arbeitet als Regisseur, Dramaturg, Autor, Kurator und Dozent. Seine Arbeiten waren weltweit zu sehen, zuletzt in Taiwan und der Ukraine. Und immer wieder im Tanzkontext (u.a. Tanz im August Berlin, Tanzfest Weimar, Tanztendenzen Greifswald, Tanz Heilbronn, Tanzfestival NRW, FACYL Salamanca, Dance Week Zagreb, Got to Move Singapore, HiSeoul). Zusätzlich ist er seit 2019 künstlerischer Leiter von DIE BÜHNE der TU Dresden.

Marina Siebert

Gastdozent*in

Tanzvermittlerin, DanceAbility Master Teacher

Chris Strauss

Chris Strauss

Gastdozentin

Chris Strauss ist Künstlerin, Ergotherapeutin und DVNLP-Coach. Als Illustrantin erarbeitet sie künstlerische Konzepte und ausgefallene Ideen für Marken. Sie ist aktiv in der kulturvermittelnden Arbeit an Schulen und in der Erwachsenenbildung und unterstützt langzeitarbeitslose Menschen in Maßnahmen zur Orientierung und Integration. Strauss lebt und arbeitet seit 2019 im Remscheider Stadtteil Honsberg. Dort entwickelt und gestaltet sie Räume und verwirklicht in diesem Zusammenhang diverse interkulturelle und intergenerationelle Projekte.

Thiel, Vanessa 1

Vanessa Thiel

Gastdozent*in

Vanessa Thiel verortet sich an der Schnittstelle zwischen diversitätsbewusster und diskriminierungskritischer Bildungsarbeit, Tanz und Theaterpädagogik. Nach dem Studium der Ethnologie, Erziehungswissenschaft und Empowerment Studies (M.A.) arbeitete sie als Bildungsreferentin für Diversity und Antidiskriminierung mit Jugendlichen sowie Fachkräften und Multiplikator*innen. Berufsbegleitend absolvierte sie Qualifizierungen in Theaterpädagogik (BuT) und Community Dance. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind Rassismus- und Diskriminierungskritik, sowie diversitätsorientiertes Arbeiten in Kunst, Kultur und Pädagogik. Zudem realisiert sie interdisziplinäre Projekte im Community Dance.

Tusch-Dünnebacke, Sandra

Sandra Tusch-Dünnebacke

Gastdozent*in

Sandra Tusch-Dünnebacke ist Tischlerin und staatlich geprüfte Holzbildhauerin. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Schmallenberg. Neben ihrer künstlerischen Arbeit widmet sie sich vor allem der Kulturellen Bildung und hat verschiedene Projekte im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule sowie mit verschiedenen Institutionen durchgeführt. Darüber hinaus arbeitet sie seit 2013 als Dozentin an der Jugendkunstschule „kunsthaus alte mühle e.V.“ und vermittelt Kindern und Jugendlichen ihr Wissen in Bildender Kunst. In verschiedenen Fortbildungen hat sie sich im Bereich „Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung“ weitergebildet und zur Anleiterin im Bereich „Community Dance ausbilden lassen.

Conrad, Christwart 4

Doris Uhlich

Gastdozentin

Studium für Pädagogik für zeitgenössischen Tanz am Konservatorium der Stadt Wien. Von 2002 bis 2009 Spielerin im theatercombinat, seit 2006 auch eigene Projekte. Doris Uhlich erhielt 2008 den Tanzpreis und 2013 den Award Outstanding Artist 2013″ im Bereich darstellende Kunst des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. 2011 und 2015 wählte sie die Zeitschrift Tanz zur „Tänzerin des Jahres“. Weitere Preise und Nominierungen: Nestroypreis für Ravemachine in der Kategorie „Spezialpreis“ 2017, nominiert für „Choreografin des Jahres“ in der Zeitschrift tanz 2018.

Wade, Jeremy

Jeremy Wade

Gastdozent*in

Jeremy Wade hat sich als Extremperformer einen Namen gemacht. Seine Arbeiten, die auch Kuration und soziale Praxis einbeziehen, sind verstörend und regen zum Nachdenken an: Sie kreisen um queere und feministische Strategien der Weltgestaltung, relationale Ethik der Fürsorge, Zombie-Subjektivität, die Gewalt sozialer Normen und eine schwierige Hoffnung auf das komplizierte Jetzt. Diese Praxis zieht sich durch den Körper und ist immer mit einer intensiven gesellschaftspolitischen Kritik verbunden. Nach seinem Abschluss an der School for New Dance Development in Amsterdam im Jahr 2000 und dem Gewinn des Bessie Award für seine erste Abendperformance „Glory“ beim Dance Theatre Workshop in New York City im Jahr 2006 zog er nach Berlin und arbeitet seitdem eng zusammen mit dem Hebbel Theater, Sophiensaele, Haus der Kulturen der Welt und Gessnerallee, Zürich. Vor kurzem hat Wade „Fountain“, „Together Forever“, „Death Asshole Rave Video“, „Drawn Onward“ und „Between Sirens“ kreiert.

Foto: Florian Hetz

Witte, Maren

Dr. Maren Witte

Gastdozent*in

Dr. Maren Witte ist Tanzwissenschaftlerin und Dramaturgin. Sie ist Professorin für Theater- und Tanztheorie, Vermittlungs- und Bewegungsforschung an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg. Dort ko-leitet sie den B.A. Studiengang „Tanz und Theater im Sozialen“. Maren Witte ist Mitglied der von ihr 2009 gegründeten Initiative TANZSCOUT Berlin sowie Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF).

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de
oder über +49 (0) 2191 794 0